Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) der Vereinten Nationen hat es auf den Punkt gebracht: Für die WHO gehören Impfgegner zu den größten Be-drohungen der globalen Gesundheit. „Das führt dazu, dass Krankheiten wie die Masern, gegen die es eigentlich eine Impfung gibt, wieder zunehmen“, erklärt Dr. Reinhard Völker, Arzt und gesundheitspolitischer Sprecher der CDU-Rathausfraktion. 2017 gab es in Deutschland gut 1000 Fälle von Masern, einer der Erkrankten starb. Ziel war eigentlich, die Masern in Deutschland bis 2020 auszurotten. Doch trotz langer und intensiver Aufklärung sei es nicht gelungen, eine „Durchimpfung von 95 Prozent der Bevölkerung zu erreichen“. Aufgrund der besorgniserregenden Entwicklung hat die CDU-Fraktion im So-zial- und Gesundheitsausschuss einem Antrag zugestimmt, nicht geimpfte Kinder vom Besuch einer Kita auszuschließen. Der Magistrat solle nun prüfen, ob ein solches Vorgehen rechtlich möglich ist. Schließlich gibt es das Recht auf einen Kita-Platz, während es gleichzeitig aber keine Impfpflicht gibt. Plä-nen, dass Eltern nicht geimpfter Kinder den dreifachen Kita-Beitrag bezahlen sollen, schloss sich die CDU nicht an. „Wir wollen nicht, dass man sich vom Impfen freikaufen kann“, betont Völker.
Er kündigte an, dass sich die CDU-Rathausfraktion für den Fall an den Hessi-schen Städtetag wenden will, sollte der Kita-Ausschluss nicht geimpfter Kin-der rechtlich nicht möglich sein. „Dann fordern wir den Städtetag auf, mit der Forderung nach einer Impfpflicht bei der Bundesregierung vorstellig zu wer-den.“ Erfreut ist Reinhard Völker darüber, dass in Wiesbaden und Berlin quer durch fast alle Parteien die Zahl derjenigen wächst, die wie die CDU eine Impfpflicht in Deutschland einführen will.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ansprechpartner