Die CDU Rathausfraktion sieht die Probleme, die durch die Corona-Krise auch auf die Wiesbadener Vereine zukommen und will den Vereinen bei deren Lösung beiseite stehen. „Alle Maßnahmen, die das Leben der Bürgerinnen und Bürger gerade beschränken, sind dringend nötig und unter Gesundheitsaspekten sinnvoll und unerlässlich. Auf Grund der Einschränkungen kämpft aber nicht nur die Wirtschaft, sondern auch unsere breit aufgestellte Vereinslandschaft mit den Folgen der Pandemie“, so der Fraktionsvorsitzende Dr. Bernd Wittkowski.

Um dem Corona-Virus wirksam begegnen zu können, sind besondere Maßnahmen nötig. Jede und jeder Einzelne ist gefragt, alles dafür zu tun, dass sich der Virus langsamer in der Bevölkerung verbreitet. In diesem Zusammenhang wird das öffentliche und private Leben eingeschränkt. So werden auch in Wiesbaden sämtliche geplante Veranstaltungen abgesagt und Zusammenkünfte jeglicher Art massiv reduziert. Diese notwendigen Maßnahmen treffen besonders auch die Wiesbadener Vereine. „Unsere Vereine sind stark verunsichert und haben große Zukunftsängste. Umso wichtiger ist es, dass wir dies im Blick haben und sie nach Kräften unterstützen“, so Rainer Pfeifer, Ausschussvorsitzender und sportpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion. „Wir werden die Wiesbadener Vereine in diesen schwierigen Zeiten nicht alleine lassen. Wenn das quantitative Ausmaß und die zeitliche Dauer der Einschränkungen auf Grund des Corona-Virus absehbar sind, dann werden wir schauen, wie wir in begründeten Fällen konkret helfen können“, so Wittkowski und Pfeifer.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ansprechpartnerin

Dr. Karina Strübbe

dr.karina.struebbe@wiesbaden.de