Bei einer gemeinsam durchgeführten Veranstaltung des AK Bildung der CDU Wiesbaden, der ACDL Wiesbaden sowie der MIT Wiesbaden bei der Handwerkskammer Wiesbaden ging es um die duale Berufsausbildung im Handwerk.
Der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Wiesbaden, Bernhard Mundschenk, informierte die Teilnehmer über die vielfältigen Karrierechancen im Handwerk, insbesondere in Zeiten des Fachkräftemangels.
„Es muss nicht immer Studium sein“, betonte Mundschenk; attraktive Ausbildungsmöglichkeiten bietet auch das Handwerk.
Zuvor konnten die Teilnehmer das Berufsbildungs- und Technologiezentrum besichtigen und dort einen hautnahen Eindruck von der praktischen Ausbildung erhalten.
Unser Dank gilt der Handwerkskammer Wiesbaden und den interessierten Teilnehmern.

Vorheriger Beitrag

Ihr Ansprechpartner