Mittlerweile hat die Landeshauptstadt Wiesbaden insgesamt 86 Stadtpolizistinnen und Stadtpolizisten eingestellt. Den letzten elf Mitarbeitern wurden jetzt die Urkunden feierlich übergeben. Damit ist das Team komplett, die geplante Sollstärke ist erreicht. „Wir begrüßen dies ausdrücklich, weil es dazu beitragen wird, die Sicherheit und das Sicherheitsgefühl der Bürger weiter zu verbessern“, betont Wolfgang Gores, der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Rathausfraktion. Dank der Neueinstellungen konnte die Schichtstärke bei der Stadtpolizei des Ordnungsamtes von ehemals sechs auf aktuell zwölf Kräfte verdoppelt werden. Die Mitarbeiter der Stadtpolizei arbeiten an jedem Tag im Jahr rund um die Uhr.
Die Neueinstellungen waren besonders deshalb notwendig, weil zahlreiche auch zusätzliche Aufgaben auf die Stadtpolizei warten. Neben der Umsetzung des gemeinsamen Projektes „Sicheres Wiesbaden“ von Landespolizei und Ordnungsamt müssen sich die Stadtpolizisten seit Jahresbeginn ebenfalls darum kümmern, dass das auf Betreiben der CDU-Fraktion und der Jungen Union umgesetzte Waffenverbot in der Innenstadt eingehalten wird. „Dank der Personalaufstockung sind die uniformierten Mitarbeiter nun deutlich präsenter, können engmaschiger kontrollieren und stärken so die Sicherheitslage im öffentlichen Raum“, sagt CDU-Stadtverordneter Eberhard Seidensticker (Bild) erfreut.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

markus.clemens

Markus Clemens

E-Mail senden