Kienast-Dittrich (CDU): „Dr. Franz macht seine Arbeit gut, wo sind die anderen Dezernenten?“

 

Die SPD versuche auch in Biebrich beim Thema Sauberkeit von den Versäumnissen der eigenen Dezernenten abzulenken und stattdessen Ordnungsdezernent Oliver Franz zu kritisieren, sagte die Biebricher CDU-Vorsitzende Renate Kienast-Dittrich in Reaktion auf Äußerungen des Biebricher SPD-Ortsbeiratsmitglieds Helmut Fritz.

Fritz hatte in einem Presseartikel zum Thema überquellende Mülleimer und herumliegende Hundekotbeutel berichtet, dass es im Mosbachtal nur noch einen Abfallbehälter gebe, da die übrigen abgebaut worden seien. In diesem Zusammenhang hatte er Stadtrat Franz vorgeworfen, er habe als zuständiger Stadtrat die Leerungskosten der Mülleimer dem Ortsbeirat übernehmen lassen wollen.

„Es ist sehr ärgerlich, dass es Helmut Fritz offensichtlich gar nicht um die Sauberkeit geht, sondern schlicht darum, Stadtrat Franz anzugreifen, um von den eigenen SPD-Dezernenten abzulenken“, so Renate Kienast-Dittrich. Obwohl Stadtrat Franz in Bereichen wie dem Mosbachtal gar nicht zuständig sei, habe er als einziger Dezernent den Ortsbeiräten angeboten, mehr Papierkörbe auf eigene Kosten aufstellen zu lassen, wenn diese sich mit ihm an den Kosten der Leerung beteiligen würden, so die CDU-Politikerin. Der Ortsbeirat habe diesen Vorschlag aber abgelehnt, weil dessen Verfügungsmittel ebenso wenig, wie die Mittel von Stadtrat Franz dafür vorgesehen seien, nicht erfüllte Aufgaben der eigentlich zuständigen Ämter und Dezernate zu übernehmen.

Auch im Mosbachtal gelte, dass das städtische Amt, das die Fläche betreue, auch für die Aufstellung und Leerung der Papierkörbe zuständig sei. Auch in diesem Fall –wie bereits im Wellritztal – sei dies das Umweltamt unter Leitung von Bürgermeister Goßmann von der SPD, stellte Kienast-Dittrich klar. „Statt Dr. Franz zu kritisieren, sollte Herr Fritz lieber mal seinen Parteifreund Arno Goßmann motivieren, seinen Pflichten beim Thema Sauberkeit nachzukommen“, betonte Kienast-Dittrich abschließend.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag