Neubau der Rhein-Main-Hallen wichtig für heimische Wirtschaft

 

„Tourismus ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in Wiesbaden. Besonders trifft diese Aussage auf Besucher der Wiesbadener Messen zu“, so der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Rathausfraktion, Petermartin Oschmann, über die Entwicklung der Tourismuszahlen in Wiesbaden. Der Wirtschaftsexperte lobt dabei die Erfolge bei der Vermarktung der Landeshauptstadt im In- und Ausland. „Die gute Arbeit von Wirtschaftsdezernent Detlev Bendel sowie der Veranstaltungs- und Messegesellschaft TriWiCon hat uns im vergangenen Jahr wieder über eine Million Übernachtungen und einen Umsatz von über 737 Millionen Euro eingebracht“, so Petermartin Oschmann. Diese hervorragenden Zahlen ohne die Rhein-Main-Hallen in den nächsten Jahren zu bestätigen, sei eine Herkulesaufgabe für die städtischen Tourismusvermarkter.

 

„Das Messegeschäft generiert in den Veranstalterstädten hohe Umsätze in Hotelgewerbe, Gastronomie und Einzelhandel. Mit Ausgaben im dreistelligen Eurobereich gehören Messebesucher zu den lukrativsten Übernachtungsgästen“, erklärt der Wirtschaftsexperte. Während die durchschnittlichen Tagesausgaben eines Touristen laut aktuellem Tourismusbericht bei etwa 49 Euro lägen[i], gibt ein Messebesucher im deutschen Durchschnitt zwischen 56 und 390 Euro aus.[ii] Für Frankfurt wurden vom ifo-Institut sogar durchschnittlich 450 Euro pro Person ermittelt[iii].

 

„Die genannten Zahlen zeigen zwei Dinge besonders deutlich: Zum einen ist ein Neubau der Rhein-Main-Hallen für die Wiesbadener Wirtschaft die richtige Entscheidung. Zum anderen sollten in den dreieinhalb Jahren bis zur Neueröffnung so viele Veranstaltungen wie möglich in Wiesbaden gehalten werden. Ich bin mir aber sicher, dass die TriWiCon als zuständige städtische Gesellschaft dieser Aufgabe gewachsen ist“, so Petermartin Oschmann abschließend.   

 

[ii] Vgl. Die gesamtwirtschaftliche Bedeutung von Messen und Ausstellungen in Deutschland (2009).

http://www.auma.de/de/DownloadsPublikationen/PublicationDownloads/Edition30.pdf

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag