Dr. Wittkowski: „Austritt von Petermartin Oschmann ist bedauerlich.“

„Seit vielen Jahren hat Petermartin Oschmann die Politik der Wiesbadener CDU vor allem in Wirtschaftsfragen geprägt und er ist ein Stadtverordneter, der sich um die CDU verdient gemacht hat, daher bedauern die Mitglieder der CDU-Fraktion seinen Austritt außerordentlich und sind von dieser Entscheidung enttäuscht. Die Fraktion hat mit Petermartin Oschmann engagiert und kollegial zusammengearbeitet und gerne hätte sie dies auch bis zum Ende der Legislaturperiode getan“, so der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Rathausfraktion Dr. Bernd Wittkowski.

Oschmann hat sich stets konsequent für Steuersenkungen eingesetzt und als Verbandsfunktionär versucht, die Interessen der Wirtschaft in der Politik zu vertreten. Er hat zudem die erfolgreiche finanzpolitische Arbeit des ehemaligen Oberbürgermeisters Dr. Helmut Müller parlamentarisch begleitet.

Oschmann war seit 1989 Mitglied der Stadtverordnetenfraktion, viele Jahre stellvertretender Kreisvorsitzender, fast 20 Jahre Mitglied im Ausschuss für Finanzen, Wirtschaft und Beschäftigung - zeitweise auch dessen Vorsitzender - und finanz- und wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion.

„Gerade vor diesem Hintergrund sollte es selbstverständlich sein, dass Petermartin Oschmann sein über die Liste der CDU erworbenes Mandat zurückgibt und den Weg für einen Nachrücker von der Liste der CDU frei macht“, schließt Dr. Wittkowski.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag