Simone Koch (CDU): „Was lange währt, wird endlich gut.“

 

„Wir freuen uns, dass das Vormerksystem für die Vergabe von Kinderbetreuungsplätzen im Mai in den Testbetrieb geht“, so Simone Koch, frauenpolitische Sprecherin der CDU-Rathausfraktion Wiesbaden. Nach langer Diskussion stehe das Projekt mit dem Testeinsatz in Biebrich nun hoffentlich kurz vor der Realisierung. „Wenn beim Test alles klappt, erwarten wir die stadtweite Einführung des Systems noch bis zum Ende des Jahres“, erklärt die Christdemokratin. 

„Die CDU-Fraktion hat seit Sommer 2013 sowohl bei den Trägern als auch bei der städtischen Verwaltung unermüdlich für das Projekt geworben und viel Überzeugungsarbeit geleistet“, so Simone Koch weiter. Wenn das System nun eingeführt wird, dann bedeute dies eine immense Entlastung für alle Beteiligten. „Die Eltern sparen sich den zeit- und nervenaufreibenden Parcours durch verschiedene Betreuungseinrichtungen. Die Betreuungseinrichtungen müssen keine Wartelisten mehr führen und werden auch sonst entlastet. Die städtische Verwaltung erhält einen Überblick über den realen Bedarf an Betreuungsplätzen“, erklärt die Familienpolitikerin weiter.

„Ich bin vor allem froh, dass freie Träger von Betreuungseinrichtungen beim Online-Vormerksystem mitmachen. Denn nur wenn alle Kitas und Krippen mitmachen, kann das System seine Stärken ausspielen“, so Simone Koch abschließend.

 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag