Claudia Spruch und Simone Koch: Erleichterung für Eltern und Kinder

 

„Die Entwicklung der Schülerzahlen im Grundschulbereich der Innenstadt zeigen eindeutig, dass wir derzeit mit den vorhandenen Kapazitäten an unsere Grenzen stoßen. Umso erfreulicher ist, dass der Bau der neuen Innenstadtgrundschule auf dem Gelände der ehemaligen August-Hermann-Franke-Schule kommen kann“, betont Claudia Spruch, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU-Rathausfraktion. Einmal mehr sei der Beweis erbracht, dass die CDU für einen pragmatischen und an der Umsetzung orientierten Schulbau stehe.

Hocherfreut über die zusätzlichen Grundschulplätze inklusive Nachmittagsbetreuung ist auch die familienpolitische Sprecherin Simone Koch: „Wir bauen unsere Kapazitäten aus, passend zum Bedarf und an der richtigen Stelle. Die neue Grundschule wird zu einer Entlastung aller Beteiligten führen. Wir danken dem Lehrpersonal, das die zwischenzeitlich teilweise angespannte Raumsituation meistert“, so Simone Koch.

„Insgesamt wird die neue Schule acht Millionen Euro kosten. Der Löwenanteil wird aus dem städtischen Haushalt gestemmt und der kleinere Teil aus dem Verkauf eines Teilgrundstücks an die Hochschule RheinMain. Auch künftig werden wir Schulen sanieren und andere neu bauen. Sicherlich wird man die an anderen Schulen frei werdenden Kapazitäten nutzen können, um Engpässen entgegenzuwirken. Allerdings liegt schon heute klar auf der Hand, dass mehr Mittel in den Schulbau fließen müssen. Mittelfristig könnte auch die Gründung einer Schulbaugesellschaft Abhilfe schaffen. In den kommenden Jahren werden wir also viele zukunftsweisende Entscheidungen treffen müssen. Zunächst geht es aber um die Innenstadtgrundschule. Ich bin zuversichtlich, dass die Stadtverordneten diesem wichtigen Projekt ihre Zustimmung erteilen werden“, schließt Claudia Spruch.

 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag