Zahlreiche Verbesserungen können umgesetzt werden

 

„Die weitere Optimierung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) gehört zu den zentralen politischenAufgaben, um den Mobilitätsbedürfnissen der Zukunft gerecht zuwerden. Sie ist nicht nur eine Notwendigkeit für Menschen, die auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sind“, erklärte der planungspolitische Sprecher der CDU-Fraktion Hans-MartinKessler, „sie ist auch ein immer wichtiger werdender Baustein im Verkehrsmittelangebot für alle, die sich in Wiesbaden fortbewegen.“ Er zeigte sich zufrieden, dass hierfür im Haushaltsjahr 2014/2015 zusätzliche Mittel in Millionenhöhe bereitgestellt werden.

 

„Weiterhin konnten 3,8 Millionen Euro zu Zwecken des behindertengerechten Ausbaus von Bushaltestellen, Bewohnerparkens, Park & Ride, eines Radwegeprogramms und weitere 600.000 Euro für einen Verkehrsentwicklungsplan bewilligt werden“ betonte Vera Gretz-Roth (SPD).

 

Um ein gepflegtes Stadtbild erhalten zu können, würden für die Instandsetzung der Stadteingänge erstmalig 200.000 Euro zur Verfügung stehen. Vera Gretz-Roth ist erleichtert, dass auch für die Konzeptentwicklung des „Elsässer Platzes“ 50.000 Euro bewilligt wurden. Die Ausführung des Projektes Hochwasserschutz in Sonnenberg und die damit verbundene Neugestaltung des Hofgartenplatzes, sei nunmehr ebenfalls finanziell abgesichert, freut sich Hans-Martin Kessler.

 

Die Entscheidung darüber, das Energiemanagement der Stadt weiter auszubauen und hierfür weitere Gelder zur Verfügung zu stellen, sei positiv und richtig, sind sich die planungspolitischen Sprecher der CDU und SPD Fraktion einig.

 

Nicht zuletzt zeige man sich auch zufrieden darüber, dass zur Sanierung der Bürgerhäuser in Medenbach, Dotzheim und Naurod insgesamt 2,5 Millionen Euro bereitgestellt werden.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag