Mit 49 Ja-Stimmen haben die Stadtverordneten Hans-Martin Kessler zum Dezernenten für Stadtentwicklung und Bau gewählt. Sein Amt wird er im Dezember 2017 antreten. Damit folgten die Stadtverordneten dem Personalvorschlag der Kooperation aus SPD, CDU und Bündnis´90/Die Grünen.

Bernhard Lorenz, Vorsitzender der CDU-Rathausfraktion betonte in seiner Rede die hohe Fachkompetenz von Hans-Martin Kessler. Er genieße weit über die Grenzen der eigenen Fraktion Anerkennung und Respekt. Wie kein anderer sei er dank der jahrelangen Leitung des Ausschusses für Planung, Bau und Verkehr mit den Themen des Dezernates vertraut. Ebenso bürge das gute Arbeitsverhältnis zwischen Hans-Martin Kessler und seinem zukünftigen Magistratskollegen Andreas Kowol für eine gute Zusammenarbeit zum Wohle Wiesbadens.

Der 51-jährige planungs-, bau- und verkehrspolitische Sprecher der CDU-Rathausfraktion gehört der Stadtverordnetenversammlung seit 1989 an und leitet seit 2002 den städtischen Ausschuss für Planung, Bau und Verkehr.

Der gelernte Bankkaufmann wird ab Dezember 2017 die Bereiche Stadtplanung, Bauaufsicht, Hochbau und den Gestaltungsbeirat verantworten. Darüber hinaus werden ihm die Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden mbH, die WiBau GmbH und die Regionalpark Ballungsraum RheinMain GmbH zugeordnet.

Die CDU-Fraktion gratuliert ebenfalls Axel Imholz zur Wiederwahl als Dezernent für Finanzen, Schule und Kultur.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag