Am Donnerstag, den 6. Mai entscheidet die Stadtverordnete-versammlung auf Anregung der CDU-Fraktion über einen Antrag der Jamaika-Koalition zur Wei-terführung der Hochwasserschutzmaßnahmen in Sonnenberg.

„Leider wurde die Maßnahme im Umwelt-Dezernat nur mit einer untergeordneten Priorität im aktuellen Haushalt vorgesehen. Daher stellt nun die CDU sicher, dass nach den umfangreichen Arbeiten in der Mühlbergstraße nun auch die 2. Bauphase zügig und vollständig umgesetzt wird und der Hofgartenplatzes endlich neu gestaltet werden kann“, so Hans-Martin Kessler, verkehrs- und planungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Wiesbadener Rathaus.

„Wir erfüllen damit ein jahrzehntelanges Anliegen des Sonnenberger Ortsbeirates, den Hofgartenplatz endlich mit einer höhe-ren Aufenthaltsqualität zu versehen, aber gleichzeitig darauf achtend, dass genügend Parkplätze zur Verfügung stehen, um das örtliche Gewerbe zu unterstützen“, so der CDU-Planungsexperte.

Außerdem werde damit gewährleistet, dass nach der Hochwasserkatastrophe 1999 selbst Hochwasser, wie sie nur alle 100 Jahre auftreten, abgefangen werden.

Bereits zur Verabschiedung des Haushalts 2010/11 hat die CDU-Fraktion veranlasst, dass 1,5 Mio. € für den Hofartenplatz zur Verfügung stehen. Die fehlenden 1,6 Mio. € für den Hochwasserschutz werden teilweise durch das Land kofinanziert und sollen durch die Stadtverordnetenversammlung freigegeben werden.

Kessler abschließend: „Die bauliche Koordination der Hochwasserschutzmaßnahme und der Oberflächengestaltung des Plat-zes in einem zusammengefassten Bauabschnitt ist nicht nur ökonomisch der einzig sinnvolle Weg, sondern auch eine deutli-che Reduzierung der von der Baustelle ausgehenden Belastung für die Sonnenberger Anlieger und Gewerbetreibende.“

 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag