Im Jahr 2013 wurden rund 2.200 Ausbildungsverträge geschlossen

 

„In Wiesbaden bekommt derzeit fast jeder der Bewerber einen Ausbildungsplatz. Allein im Jahr 2013 wurden etwa 2.220 neue Ausbildungsverträge geschlossen“, so Dr. Hans-Achim Michna, beschäftigungspolitischer Sprecher der CDU-Rathausfraktion. Laut eines Berichtes des Personaldezernats liege die Versorgungsquote in der Landeshauptstadt für das aktuelle Ausbildungsjahr bei 97 Prozent. Der entsprechende Bericht wurde von Personaldezernent Bendel im Ausschuss für Finanzen, Wirtschaft und Beschäftigung vorgestellt. Den 97 unversorgten Jugendlichen standen Ende September demnach 156 unbesetzte Ausbildungsplätze gegenüber. Für diese drei Prozent biete man gezielte Nachvermittlungsaktionen an.

 

„Die Ausbildungsplatzversorgung ist seit jeher ein Kernanliegen der CDU-Rathausfraktion“, betont der Stadtverordnete und verweist dabei auf den CDU-Antrag ‚Kein Jugendlicher ohne Ausbildung‘ aus dem Jahr 2012. „Wir freuen uns daher sehr über die guten Zahlen für Wiesbaden!“

 

Eine abgeschlossene Berufsausbildung sei immer noch der beste Weg in die Arbeitswelt. Diese Botschaft müsse auch weiterhin von den zuständigen Kammern und Betrieben propagiert werden. In der Kernverwaltung, den Eigenbetrieben und den Eigengesellschaften werden derzeit 445 junge Menschen ausgebildet, davon viele über Bedarf.

„Dieses hohe Niveau sollte gehalten werden“, so Dr. Hans-Achim Michna abschließend.

 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag