Kessler (CDU): Umsichtige Entscheidung des Dezernenten Dr. Franz

 

„Die CDU-Fraktion begrüßt die heute begonnene Aufwertung der Regionalparkstation Rathenauplatz in Kastel und ist hoch erfreut, dass nach unsäglichen Diskussionen nun endlich Taten folgen,“ sagte Hans-Martin Kessler, planungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion.

 

Der neue Ordnungsdezernent Dr. Oliver Franz sieht mit Blick auf die eingelegten Rechtsbeschwerden einen Beginn der Arbeiten an Bereichen des Platzes vor, die nicht umstritten seien.

 

Wichtig sei, so Kessler, dass die baulichen Bestandteile der Maßnahme unverändert umgesetzt werden könne, damit die erheblichen Zuschussgelder nicht verfallen. Auch die denkmalschutzrechtlich zu schaffenden Sichtbeziehungen innerhalb der Eleonorenanlage hätten fachlich und gestalterisch eine sehr hohe Bedeutung.

 

Der von selbst ernannten Öko-Experten teilweise undemokratisch geführte absurde Schaukampf um ein naturschutzrechtlich unbedeutendes Gestrüpp habe nunmehr hoffentlich ein Ende, hofft Kessler, um die Aufwertung des Kasteler Rheinufers endlich fortsetzen zu können.

 

„Die ordnungsgemäße Beauftragung durch Birgit Zeimetz sowie die umsichtige Kompromiss-Umsetzung der Maßnahme durch Oliver Franz ist ein deutliches Zeichen dafür, dass die Beschlüsse der StVV ordnungsgemäß und zeitnah umgesetzt werden, ohne dabei Bürgernähe einzubüßen,“ lobte Kessler die beiden CDU-Stadträte.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag