Die CDU-Rathausfraktion begrüßt das neue Konzept eines Investors für die City-Passage zwischen der Schwalbacher Straße und der Kirchgasse. Das neue Quartier in dem derzeit brach liegenden Areal wird einmal den Namen „Fünf Gassen“ bekommen. „Die Fußgängerzone muss attraktiver werden und die neue City-Passage ist ein wichtiger Baustein“, betont der wirtschaftspolitische Sprecher Dr. Reinhard Völker.

Er lobt die Pläne, das bislang überdachte Gebäude zu öffnen und mit fünf offenen Einkaufsgassen zu durchziehen. Vorgesehen ist eine gemischte Nutzung des Gebäudes mit Handel, Dienstleistungen, Gastronomie, Büros und Wohnungen. Auf knapp 23 000 Quadratmetern Fläche werden ein Hotel mit bis zu 225 Zimmern, ein Fitnessstudio sowie 35 kleinere Ladengeschäfte entstehen. Besonders attraktiv: Die Dachflächen sollen begrünt werden und teilweise begehbar sein.

Derzeit ist die City-Passage im Besitz der Stadt Wiesbaden. Die Stadtverordnetenversammlung müsste einem Verkauf zustimmen.

Von der neuen City-Passage, davon ist Dr. Völker überzeugt, werden die Fußgängerzone und die gesamte Innenstadt profitieren.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag