CDU begrüßt Programme zur Eingliederung von Langzeitarbeitslosen

 

„Wir wollen Arbeit und nicht Arbeitslosigkeit finanzieren“, so das Motto von Dr. Hans-Achim Michna, dem beschäftigungspolitischen Sprecher der CDU-Rathausfraktion. „Wir haben im Februar im Stadtparlament einen Antrag zur Einrichtung eines sozialen Arbeitsmarktes beschlossen. Nun sind wir froh, dass sowohl Land als auch Bund die ersten Programme zur öffentlich geförderten Eingliederung von Langzeitarbeitslosen auflegen werden“, so Dr. Hans-Achim Michna.

 

Von 2015 an sei geplant, bundesweit 30.000 Langzeitarbeitslose in Arbeit zu vermitteln und ihren Arbeitgebern Lohnkostenzuschüsse zu zahlen. Dafür solle ein neues Bundesprogramm mit über 470 Millionen Euro ausgestattet werden.

Gleichzeitig habe die Landesregierung vier Millionen Euro im Haushalt bereitgestellt. Mit diesen Mitteln sollen weitere 500 Langzeitarbeitslose in Hessen in den Arbeitsmarkt eingegliedert werden.

 

„Ich hoffe, dass viele Menschen in Wiesbaden von den Förderprogrammen profitieren“, so Dr. Hans-Achim Michna weiter. In Wiesbaden seien etwa 13.500 Menschen länger als zwei Jahre arbeitslos.  „Jeder Einzelne, der selbst für seinen Lebensunterhalt sorgen will, hat eine Chance verdient“, sagt der Beschäftigungspolitiker abschließend.

 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag