Ein Großteil des sozialen Engagements wird ehrenamtlich erbracht

 

Der Vorsitzende des Wiesbadener Freiwilligenzentrums Jürgen Janovsky sowie die Vorstandsmitglieder Anna-Marita Leibbrand und Karl-Heinz Simon begrüßten den Arbeitskreis Sozialpolitik der CDU-Rathausfraktion zu einem Informationsbesuch. Treffpunkt war das Schenk´sche Haus, in dem das Freiwilligenzentrum seit März dieses Jahres untergebracht ist. „Die aktuellen Angebote sind abhängig von der entsprechenden Nachfrage und dem Bedarf unserer Kooperationspartner. Die möglichen Einsatzorte sind so vielfältig wie unsere Stadt. Sie können mit Kindern spielen, Biotope pflegen oder in einer Senioreneinrichtung die Cafeteria betreuen“, führte Jürgen Janovsky aus. Die CDU-Stadtverordneten zeigten sich beeindruckt von der Kompetenz des Beratungsteams. Bürgerschaftliches Engagement ist das A und O in einer aktiven Stadtgesellschaft. Darüber waren sich die CDU-Rathauspolitiker und die FWZ-Vertreter einig.  

Der sozialpolitische Sprecher Dr. Hans-Achim Michna und der Vorsitzende des Sozialausschusses der Stadt, Dr. Reinhard Völker, betonten, dass das Freiwilligenzentrum eine immer wichtigere Einrichtung werde: „Ein Großteil des sozialen Engagements wird ehrenamtlich erbracht. Gerade nach den guten Erfahrungen der ehrenamtlichen Arbeit in der Flüchtlingskrise sollte dieser Schwung für den Ausbau des bürgerschaftlichen Engagements genutzt werden. Mit dem Freiwilligenzentrum hat Wiesbaden dafür ein hervorragendes Instrument.“  

Über das Freiwilligenzentrum:

Das FWZ ist die zentrale Informations-, Beratungs- und Vermittlungsstelle für freiwilliges und bürgerschaftliches Engagement in Wiesbaden. Es setzt sich als überparteiliche und unabhängige Einrichtung für eine Kultur des Ehrenamtes und Engagements in unserer Stadt ein. Das Team des FWZ kooperiert mit mehr als 200 sozialen und kulturellen Einrichtungen, Organisationen und freien Trägern und öffnet somit Türen zum persönlichen Engagement in den gesellschaftlichen Feldern wie Soziales, Sport, Kultur, Bildung und Ökologie. Abgestimmt auf die persönlichen Wünsche, Erwartungen und Möglichkeiten erhalten die Ratsuchenden Informationen, werden beraten und vermittelt und in ihrem Engagement begleitet. Mehr unter: http://www.freiwilligenzentrum-wiesbaden.de/startseite/

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag