Am Freitagabend, den 19. Januar 2018, fanden im Forum in Naurod die Wahlkreisdelegiertenversammlungen für die diesjährige Landtagswahl in Hessen statt.

Zum dritten Mal in Folge haben die Delegierten im Wahlkreis 30 die amtierende Landtagsabgeordnete Astrid Wallmann mit 95,4% der Stimmen nominiert. Als Ersatzbewerberin wurde der 28-jährige Jurist Markus Gaßner mit 93,4 % der Stimmen gewählt. Gaßner ist zudem seit 2016 ehrenamtlicher Stadtrat der Landeshauptstadt Wiesbaden. Bei beiden Wahlen gab es keine weiteren Bewerber.

Im Wahlkreis 31 kommt es zu einem Generationenwechsel: Der bisherige Landtagsabgeordnete und Ehrenvorsitzende der CDU Wiesbaden, Horst Klee, tritt nicht erneut zur Wahl an. Klee ist seit dem 23. Juli 1993 Mitglied des Hessischen Landtags. Um seine Nachfolge hat sich als einziger Kandidat der Hessische Kultusminister, Prof. Dr. Ralph-Alexander Lorz, beworben. Lorz wurde mit 91,6 % der Stimmen als Landtagskandidat nominiert. Bei der Ersatzkandidatur in diesem Wahlkreis standen zwei Bewerber zur Wahl: Der Fraktionsvorsitzende der CDU Rathausfraktion Bernhard Lorenz und der Sprecher im Ortsbeirat Biebrich Markus Michel. Lorenz setzte sich mit 53 zu 29 Stimmen gegen Michel durch. Bernhard Lorenz tritt zum fünften Mal in Folge als Ersatzbewerber im Wahlkreis 31 an.

Der Kreisvorsitzende Dr. Oliver Franz zeigte sich erfreut über die Nominierungen: „Wir haben eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Kandidaten, die sich mit viel Elan und vor allem Herzblut für die Belange unserer schönen Stadt auf Landesebene einsetzen“.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag