Rainer Pfeifer: CDU-Sportpolitiker gesprächsbereit

 

„Es ist bedauerlich, wenn die Zukunftsplanungen eines Vereins, wie hier beim SV Wiesbaden, nicht realisiert und umgesetzt werden können“, erklärt Rainer Pfeifer, sportpolitischer Sprecher der CDU-Rathausfraktion. Erst am vergangenen Donnerstag hatte der Hauptsponsor des traditionsreichen Fußballvereins seinen offiziellen Ausstieg bekanntgegeben.

Generell müsse die Frage gestellt werden, inwiefern die vorhandenen Vereinsstrukturen die Umsetzung der Ziele überhaupt ermöglicht hätten, so Pfeifer. Trotz aller Widrigkeiten sei die Lage jedoch nicht aussichtlos, da sich eine Lösung anbiete.

„Mit dem SV Wehen Wiesbaden haben wir auf der einen Seite einen Verein, der alle Voraussetzungen erfüllt, den Aufstieg in die 2. Liga zu schaffen. Die Leistung stimmt und die notwendige Infrastruktur ist ebenfalls vorhanden. Auf der anderen Seite steht der SV Wiesbaden als Traditionsverein, der engagiert einer sportlich erfolgreichen Zukunft entgegenarbeitet. Warum sollten beide Vereine ihre Kräfte nicht bündeln?“

Für Rainer Pfeifer sei die Erarbeitung eines gemeinsamen Nutzungskonzepts mit allen im Helmut-Schön-Sportpark beheimateten Vereinen denkbar. Das Ergebnis könne am Ende ein weiterer Meilenstein für die Wiesbadener Sportentwicklung sein. „Von einer optimierten Trainings- und Wettkampfstätte würden alle Beteiligten profitieren. Allerdings muss hier die Initiative von den Vereinen kommen. Letztlich sind wir als Sportpolitiker der CDU-Rathausfraktion bereit über Visionen und deren Umsetzung zu beraten“, so Pfeifer abschließend.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag