Ulrich Weinerth: Kleiner Aufwand, großer Nutzen!

 

„Die technischen Voraussetzungen hat praktisch jeder. Die Vorteile sind unschlagbar.“ Mit diesen Worten reagiert der sozialpolitische Sprecher der CDU-Rathausfraktion, Ulrich Weinerth, auf die beiden kostenlosen Kino-Apps „Greta“ und „Starks“.

Wer sich die Apps kostenlos unter www.gretaundstarks.de auf sein Handy lädt, kann Kinofilme mit zusätzlichem Untertitel für Gehörlose bzw. mit zusätzlichen sprachlichen Hintergrundinformationen für Blinde genießen. „Die einzelnen Lichtspielhäuser brauchen hierzu keinerlei weitere Technik. Einem Kinobesuch, ggf. gemeinsam mit Freunden steht nichts mehr im Wege“, freut sich der CDU-Sozialpolitiker über dieses inklusive Angebot. „Kleiner Aufwand, großer Nutzen!“

Die Sozialpolitiker der CDU-Rathausfraktion hatten sich bei Ausschnitten des aktuellen Films „Monsieur Claude und seine Töchter“ im Lichtspielhaus „Arkaden“ von Kinobetreiber Marc Ewert die beiden Systeme erklären lassen. Die zusätzlichen Textnachrichten vom Handy erscheinen vor einem dunklen Hintergrund, sodass die Lichtquelle die anderen Kinobesucher nicht allzu sehr stört. Die zusätzlichen Bildinformationen werden über Kopfhörer zugänglich gemacht.

Für welchen Film diese Angebote bestehen, hänge von den Verleihern ab und könne über die besagte Internetadresse ermittelt werden. Insbesondere amerikanische Verleihfirmen seien aber (noch) sehr zurückhaltend. „Schließlich sitzt man mit dem eingeschalteten Handy im Kino. Da haben einige Angst, dass widerrechtlich Mitschnitte gemacht werden“, erläutert Ewert die Zurückhaltung einiger Anbieter. „Ein Anfang ist gemacht. Jetzt es hängt es von der konkreten Nachfrage ab, ob sich das Angebot immer mehr durchsetzt“, zeigt sich Ulrich Weinerth überzeugt.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag