Bernd Wittkowski:  Keine Benachteiligung für ehrenamtlich Tätige

 

„Wir begrüßen die Einführung eines einheitlichen Ehrenamtsausweises, von dem in den Koalitionsverträgen in Land und Bund die Rede ist“, so Dr. Bernd Wittkowski, Fachsprecher für Bürgerbeteiligung der CDU-Rathausfraktion. Die Ausweise seien ein Zeichen der Wertschätzung für die wichtige gesellschaftliche Arbeit und sollten durch die Vereinheitlichung nicht abgewertet werden. 

 

Über die genaue Ausgestaltung wisse man bisher allerdings noch nichts. Ebenso wenig über die Zukunft von anerkannten Ausweisen wie Jugendleitercard (JULEICA) und Ehrenamtskarte. „Wir haben deshalb im Ausschuss für Bürgerbeteiligung, Völkerverständigung und Integration per Koalitionsantrag beschlossen, dass der Magistrat nach Bekanntwerden der Details einen Bericht über die Auswirkungen auf JULEICA an die Stadtverordneten geben wird“, erklärt Bernd Wittkowski.

 

Unter anderem gehe es der CDU-Fraktion um den Fortbestand der Vergünstigungen, die ehrenamtlich Tätige mit ihren Ausweisen erhalten. „Bei einer Vereinheitlichung der Ehrenamtsausweise oder der Zusammenführung von JULEICA und Ehrenamtskarte sollten den Besitzern keine Nachteile entstehen“, so Bernd Wittkowski abschließend.   

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag