Ingmar Jung – Wiesbadens Abgeordneter für Berlin

Die CDU Wiesbaden hat auf Ihrer Wahlkreisdelegiertenversammlung am 4. November 2016 den ehemaligen Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, den 38-jährigen Ingmar Jung, zum Direktkandidaten für den Wahlkreis 179 Wiesbaden für die Bundestagswahl im September 2017 nominiert. Im Erbenheimer Bürgerhaus sprachen sich 116 von 116 Delegierten und damit 100 Prozent für den Nachfolger der Ende der letzten Legislaturperiode nicht mehr angetretenen Bundestagsabgeordneten Dr. Kristina Schröder.

Nach Ableistung des Grundwehrdienstes studierte Ingmar Jung Rechtswissenschaften in Frankfurt und Mainz. Er ist seit vielen Jahren kommunalpolitisch engagiert. Von 2001 bis 2016 war der gebürtige Wiesbaden-Sonnenberger Stadtverordneter in Eltville am Rhein. Zudem von 2009 bis 2013 Landesvorsitzender der Jungen Union Hessen. Von 2007 bis August 2010 arbeitete Ingmar Jung als selbständiger Rechtsanwalt in Eltville. Seit 2010 gehörte er als Staatssekretär der Hessischen Landesregierung an.
Bei der Bundestagswahl am 24.09.2017 erzielte Ingmar Jung 34,3 % der abgegebenen Erststimmen im Wahlkreis 179 Wiesbaden und wurde damit mit deutlichem Abstand zu seinem Kontrahenten von der SPD zum direkt gewählten Bundestagswabgeordneten der hessischen Landeshauptstadt gewählt.